Flohmarkt in Waldeck-Sachsenhausen in der Stadthalle. 

Dieser Markt ist der Nachfolger des langjährigen Flohmarktes in Korbach in der Halle Waldeck, die in 2017 abgerissen wird. Die Stadthalle in Waldeck-Sachsenhausen hat nun die Korbacher Aussteller aufgenommen und auch andere sind hinzugekommen. Die Halle ist beheizt und gut beleuchtet. Das Angebot umfasst Trödel, gebrauchten Hausrat und auch Antiquitäten. Briefmarken und Münzen, Bücher aller Art sowie Haushaltsgegenstände, CDs und DVDs, Kinderspielsachen und Second-Hand-Kleidung kann man dort bekommen.

Das Standgeld beträgt 7 Euro bis 8 Euro pro Tag und Meter. Voranmeldung ist ratsam.

Öffnungszeiten Samstag 10 – 17 Uhr und Sonntag  11 – 17 Uhr.

Flohmarkt in der Desenberghalle

Bei diesem Flohmarkt kann wieder jeder teilnehmen, der etwas Gebrauchtes, Ausrangiertes oder Nostalgisches verkaufen möchte. Besonders eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen, sind auch Privatpersonen und Kinder aus der Region, die ihre Wohnung oder Zimmer aufgeräumt und vieles aussortiert haben. Natürlich kommen auch Aussteller aus der weiteren Umgebung und bereichern mit ihrem Sortiment diesen Flohmarkt, der viele Besucher anlockt.

Flohmarkt Kassel – Friedrichsplatz „Unter den Linden“

Seit 2018 findet der Innenstadt-Flohmarkt auf dem Friedrichsplatz „Unter den Linden“ statt (vorher Wilhelmsstraße/Karlsplatz).

Hier kann man unter den Bäumen bummeln und stöbern. Für einen Freiluftflohmarkt ist das Angebot sehr hochwertig: Porzellan, Gläser, Weißwäsche, Bilder , alten Schmuck, Bücher  und Bildbände kann man dort erstehen, aber auch gebrauchten Hausrat  und selbsthergestellte Handarbeiten erfreuen die Besucher.

Dieser Innenstadtflohmarkt findet  von April bis Oktober jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat statt ( mit einigen Ausnahmen !) und zur „Casseler Freyheit“ mit verkaufsoffenem Sonntag  zweitägig . Termine nebenstehend.  Das Standgeld beträgt 8 Euro pro Meter, das Auto muss nach dem Entladen fortgefahren werden. Verkauf ist von 9 Uhr bis 16.30 Uhr.

Flohmarkt in Hofgeismar in der Turnhalle am Reithagen

1977 fand zum ersten Mal der Flohmarkt in Hofgeismar in der Turnhalle am Reithagen statt und er ist damit einer der ältesten Trödelmärkte in Nordhessen. Nach 38 Jahren ist dieser relativ kleine Markt noch immer Anziehungspunkt für viele Flohmarktfreunde in der Region und über die Grenzen hinaus. Besonders die familiäre und gemütliche Atmosphäre und der gute Kontakt unter den Standinhabern prägen diesen Flohmarkt. Es nehmen neben Hobby-Trödlern mit Raritäten auch zahlreiche Privatpersonen und Kinder teil, die ihren Hausrat und Krimskrams verkaufen möchten.

Das Standgeld beträgt 6 Euro bis 7 Euro pro Tag und Meter, eine Voranmeldung ist erforderlich. Besucher sind eingeladen jeweils von 10 bis 17 Uhr. Bei guten Wetter kann auch das Freigelände vor der Halle mit genutzt werden.

Flohmarkt in Fritzlar in der Stadthalle

Der Fritzlarer Flohmarkt findet seit 1988 statt. Die Aussteller können in gepflegter Atmosphäre ihre Waren in der Stadthalle präsentieren. Das Angebot ist hochwertig: Porzellan, altes Leinen, handgeschliffene Gläser, Bilder, Briefmarken und Münzen, Haushaltsgegenstände aus Urgroßmutters Zeiten und alte Spiele. Aber auch einheimische Hobby-Trödler und Kinder stellen gerne ihre Waren aus und verkaufen gebrauchten Hausrat, Kleidung, Spielsachen, Bücher, DVDs und Hörspielkassetten. Neuware ist begrenzt zugelassen.

Das Standgeld beträgt 8 Euro bis 9 Euro pro Tag und Meter. Eine Voranmeldung ist ratsam. Der Eintritt für Besucher ist frei. Öffnungszeiten Samstag 10 – 17 Uhr und Sonntag 11 – 17 Uhr.

Flohmarkt in Warburg in der Stadthalle

Der Warburger Flohmarkt findet regelmäßig – mit einer kleinen Sommerpause – einmal monatlich statt. Das Angebot der ca. 70 Aussteller ist hochwertig und reicht von Antiquitäten, Raritäten, Porzellan, Gläsern, Weißwäsche, Büchern und Trödel bis hin zu selbstgearbeitetem Kunsthandhandwerk. Sammler findet Briefmarken, Münzen und alte Postkarten. Private Aussteller mit Hausrat und Kinder mit ihren Spielsachen sind ebenfalls gern gesehen. Da der Markt in der Region sehr beliebt ist, ist die Stadthalle oft ausgebucht und eine frühzeitige Anmeldung ist wichtig.

Das Standgeld beträgt 8 Euro bis 9 Euro pro Tag und Meter. Öffnungszeiten für Besucher sind Samstag und Sonntag von 10 – 17 Uhr.

Flohmarkt Kassel – Wilhelmsstraße und Karlsplatz

Dieser beliebte Innenstadt-Flohmarkt ist in 2018 (wegen Bauarbeiten) umgezogen auf den Friedrichsplatz „Unter den Linden“. Termine finden Sie unter „Friedrichsplatz“.

Flohmarkt bei Möbelhaus Finke im Fuldabrück/Bergshausen

Unter dem Motto "Flohmarkt mit Herz" findet von April bis Oktober einmal monatlich der Flohmarkt bei Möbelhaus Finke in Fuldabrück-Bergshausen bei Kassel statt. Bei trockenem Wetter sind ca. 140 Stände dort aufgebaut und das Angebot ist umfangreich. Es nehmen Aussteller aus der gesamten Region mit Trödel, Antiquitäten und Raritäten teil, besonders aber auch einheimische Anbieter mit ihrem privaten Hausrat. Gewerbliche Neuware ist nur begrenzt zugelassen.

Aufbau ist sonntags bzw. feiertags ab 6.30 Uhr, eine Vorreservierung ist nicht möglich, das Standgeld beträgt 8 Euro pro Meter, ab zwei Meter gemieteter Fläche kann das Auto kostenlos hinter dem Stand stehen. Besucher können in der Zeit von 9 Uhr bis 16.30 Uhr trödeln, kaufen und staunen.

Flohmarkt in Kassel auf dem Messeplatz-Schwanenwiese

Unter dem Motto "Flohmarkt mit Herz" findet von April bis Oktober der Flohmarkt auf Messeplatz-Schwanenwiese in Kassel am Platz der Deutschen Einheit statt. Bei trockenem Wetter sind ca. 150 Stände dort aufgebaut. Das Angebot ist umfangreich und reicht von gebrauchtem Hausrat und Trödel, bis zu Sammlerstücken und Auserlesenem. Neuware ist zugelassen. Es ist ein Flohmarkt , an dem jeder teilnehmen kann und der allen Spaß bereiten soll.

Der Eintritt für die Besucher ist frei. Das Standgeld beträgt 7 bis 8 Euro pro Tag und Meter, ab zwei Meter gemieteter Fläche kann das Auto kostenlos hinter dem Stand stehen. Aufbau ist ab 7 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.